Allgemeine Geschäftsbedingungen Hochzeitsplanung und –organisation

wedding AGENCY – mag. (fh) sabrina ovcak, mba,
Stand 1/2015

  1. Allgemeines
    Diese Vertragsbedingungen sind sämtlichen der mit den Hochzeitsplanern wedding AGENCY – Mag. (FH) Sabrina Ovcak, MBA (im Folgenden wedding AGENCY genannt) abgeschlossenen Verträge zugrunde zu legen. Unsere Vertragspartner sind mangels gegenteiliger Regelung beide Brautleute (in Folge auch die Auftraggeber genannt). Änderungen oder Ergänzungen unserer Vertragsbedingungen sind nur wirksam, wenn wir sie ausdrücklich schriftlich anerkennen. Die Auftraggeber bestätigen, den Inhalt dieser Bedingungen zu kennen.
  2. Vertragsabschluss
    Angebote der wedding AGENCY sind jeweils als verbindlich aufzufassen; wir erachten uns mangels gegenteiliger Vereinbarung an jedes unserer Angebote für vier Wochen, gerechnet ab dem Datum des Angebotes, gebunden. Der Vertragsabschluss erfolgt durch Unterfertigung eines schriftlichen Vertrages.
    2.1 Vor Vertragsabschluss erbrachte Leistungen können wir zu einem Preis von € 60,- pro Stunde verrechnen, wenn der Vertragsabschluss von den Auftraggebern, ohne im Einfluss von wedding AGENCY liegenden Gründen, verweigert wird.
    2.2. Der Vertrag wird für die Dauer einer einmaligen Erfüllung geschlossen. Sollte es sich beim Auftraggeber um zwei, oder mehrere Personen handeln, so wird einer bevollmächtigt zur Abgabe und zum Empfang von Willenserklärungen und Vereinbarungen, die im Zusammenhang mit dem Vertrag stehen.
  3. Leistungsvereinbarungen
    3.1 Die Leistung der wedding AGENCY beinhaltet konkret die Planung und Organisation der Hochzeit der Auftraggeber in so wie in der Kostenaufstellung vereinbart, sowie die Betreuung des Auftraggebers und der Hochzeitsgäste am genannten Hochzeitstag.
    3.2 Die Auftraggeber erklärt sich einverstanden, dass wedding AGENCY auf Namen und Rechnung der Auftraggeber jene Unternehmen beauftragen, die schriftlich oder per Mail vereinbart wurden. Wedding AGENCY wird mit einzelnen Lieferanten (z.B. Cateringanbietern, Restaurantbetreibern, Musikgruppen, Blumenfachgeschäften, etc.) keine eigenen Verträge abschließen, sondern die einzelnen Verträge kommen ausschließlich zwischen den Lieferanten und dem Auftraggeber oder Dritten zustande. Insbesondere ergibt sich daraus, dass wedding AGENCY für Schlechterfüllungen durch einzelne Lieferanten nicht zur Haftung herangezogen werden können.
    3.3 Die von wedding AGENCY erbrachten Leistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des in Rechnung gestellten Honorars im Eigentum von wedding AGENCY. Dies gilt insbesondere für solche Leistungen, die im geistigen Eigentum wedding AGENCY stehen. Die Auftraggeber sind daher vor deren Bezahlung nicht berechtigt, die von wedding AGENCY erstellten und an die Auftraggeber übermittelten Konzepte, Projekt- und Ablaufpläne etc. selbst umzusetzen, oder durch Dritte umsetzen zu lassen, oder auf andere Weise zu deren Vorteil zu verwerten.
    3.4 Sollten die Hochzeitsplaner von wedding AGENCY an der Erbringung der Leistung verhindert sein (Krankheit), so erfolgt die Vertretung durch einen befugten Subunternehmer.
    3.5 Die Auftraggeber nehmen zur Kenntnis, dass innerhalb des Beratungsvertrages ausschließlich Beratungs-, Organisations- und Unterstützungsleistungen erbracht werden. Ein bestimmter Erfolg kann nicht versprochen werden.
  4. Mitwirkungspflichten
    Die Auftraggeber machen wedding AGENCY zeitgerecht und vollständig alle Informationen und Unterlagen zugänglich, die für die Erbringung der Leistung erforderlich sind. Sie informieren wedding AGENCY von allen Umständen, die für die Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind, auch wenn diese erst während der Durchführung des Auftrages bekannt werden. Die Auftraggeber tragen den Aufwand der dadurch entsteht, dass Arbeiten infolge ihrer unrichtigen, unvollständigen, oder nachträglich geänderten Angaben von wedding AGENCY wiederholt werden müssen, oder verzögert werden.
    4.1 Die Auftraggeber sind ferner verpflichtet, die für die Durchführung des Auftrages zur Verfügung gestellten Mittel auf allfällige Urheber-, Kennzeichenrechte, oder sonstiger Rechte Dritter zu prüfen. wedding AGENCY haftet nicht wegen einer Verletzung derartiger Rechte.
  5. Preise und Spesen
    Preise sind stets in Euro inkl. Umsatzsteuer (20%) angegeben.
    5.1 Auflaufende Barauslage wie auszulegende Gebühren, Reisespesen (€ 0,42/km), Druck/Kopierkosten, Porto, Übernächtigungskosten oder Materialkosten sind im vereinbarten Preis grundsätzlich nicht enthalten und werden gesondert berechnet.
    5.2 Bei Hochzeiten ab einer Entfernung von mehr als 150 km ab Stadtgrenze Graz, ist den Hochzeitsplanern von wedding AGENCY am Tag der Hochzeit ein Gästezimmer für eine Nächtigung zur Verfügung zu stellen.
  6. Zahlung
    Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist nicht die Absendung, sondern das Datum des Einganges der Zahlung bei wedding AGENCY oder der Gutschrift bei der Zahlstelle maßgebend. Alle Zahlungen sind ohne Abzüge effektiv in der angegebenen Währung zu leisten.
    6.1 Bei vereinbarter Anzahlung sind 50 % des Beratungshonorars spätestens 2 Wochen nach Auftragserteilung, die restlichen 50 % spätestens am Tag der Hochzeit zahlbar auf das folgende Konto einzahlbar: Easy Bank AG; Mag. (FH) Sabrina Ovcak, MBA; IBAN: AT42 1420 0200 1192 2520; BIC: EASYATW1.
    6.2 Ansonsten (ohne Anzahlungsvereinbarung) sind sämtliche Beträge binnen 8 Tagen nach Rechnungslegung auf das angeführte Konto ohne Abzug zu leisten.
    6.3 Wechsel und Schecks werden nicht entgegengenommen. Diskont- und Einzugsspesen sowie Zinsen gehen stets zulasten der Auftraggeber.
    6.4 wedding AGENCY ist berechtigt, für jede Einmahnung von fälligen Entgelten Mahnspesen in Höhe von € 12,- in Rechnung zu stellen. Für den Fall des schuldhaften Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4% in Rechnung zu stellen.
  7. Fotos
    Die Auftraggeber erklären sich bereit der wedding AGENCY auf Anfrage und in Absprache mit dem Auftraggeber ein Hochzeitsfoto zur Verfügung zu stellen, welches auf der Homepage www.wedding-agency.at bzw. facebook.com/weddingagencyAT oder anderen sozialen Medien zu Referenzzwecken veröffentlicht werden darf. Die Veröffentlichung von weiteren Fotos erfolgt in Absprache mit den Brautleuten. wedding AGENCY behält sich das Recht vor, auch Fotos die im Urheberrecht der wedding AGENCY stehen zu veröffentlichen.
  8. Stornobedingungen
    Die Auftraggeber haben grundsätzlich das Recht, zu den nachstehenden Stornobedingungen jederzeit vom abgeschlossenen Beratungsvertrag zurückzutreten. Für den Fall des Rücktrittes bei Abrechnung nach Stundenanzahl, hat wedding AGENCY das Recht, sämtliche bis zur Stornierung geleisteten Stunden, zu verrechnen. wedding AGENCY hat auch dann Anspruch auf die vertraglich zustehende Vergütung, wenn infolge eines Umstandes der nicht von wedding AGENCY zu vertreten ist, die Hochzeit nicht, bzw. nicht termingerecht, oder nicht in der vertraglich festgelegten Art und Weise durchgeführt werden kann. Für den Fall des Rücktrittes richtet sich die Stornogebühr bei Pauschalen nach dem bekannt gegebenen Hochzeitstag.
    Bis zwei Monate vor dem angegebenen Hochzeitstag beträgt die Stornogebühr 50%, bis sechs Wochen vor dem Hochzeitstag 75%, bis eine Woche vor dem Hochzeitstag 100% vom vereinbarten Preis.
    Alle Stornogebühren, die bei den von der wedding AGENCY im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers beauftragten Unternehmen anfallen, sind von den Auftraggebern entsprechend der dort gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu tragen.
  9. Gewährleistung und Schadenersatz
    wedding AGENCY leistet im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften nach Maßgabe dieses Vertrages Gewähr für eigene Leistungen. Gewährleistungsansprüche sind allerdings ausgeschlossen, sofern gegen unsere Pläne oder ausdrückliche Anweisungen verstoßen wurde, aber auch bei fehlerhafter Auftragsausführung durch Dritte. Gleiches gilt für Fehler, die auf Informationen, Empfehlungen und Weisungen der Auftraggeber zurückzuführen sind. Für Schäden haften wir grundsätzlich nur dann, wenn uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften nachgewiesen werden. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit, der Ersatz von Folgeschäden oder Vermögensschäden, nicht erzielte Ersparnisse, Zinsverluste oder Schäden aus Ansprüchen Dritter ist ausgeschlossen.
  10. Sonstiges und Schlussbestimmungen
    Wir sind berechtigt, Daten über die Auftraggeber, die wir im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhalten, zu Zwecken des Marketings, Auftragsabwicklung und ähnlichem zu verarbeiten.
    Als ausschließlicher Gerichtsstand gilt, soweit diese Vereinbarung zulässig ist, das sachlich zuständige Gericht in Graz. Auf diesen Vertrag ist österreichisches Recht anzuwenden.